my life. my love. my blog.

Unterwegs aus Liebe zum VfB Stuttgart

Montags könnt ich kotzen

| 1 Kommentar

Kaum etwas hat in den letzten Wochen so polarisiert wie die Ansetzung unseres Auswärtsspiels. Eigentlich sollte ich heute Abend in Bremen sein, im Gästeblock, da, wo ich hingehöre, um meine Mannschaft im wohl wichtigsten Spiel der Saison zu unterstützen. Stattdessen bin ich in Stuttgart geblieben – wie viele andere meiner Freunde, Bekannte und Weggefährten auch. Sie alle sitzen in diesem Moment im Büro, zuhause auf der Couch, auf der Terasse oder dem Balkon, mit flauem Gefühl im Magen und dem Gedanken, man solle jetzt eigentlich in Bremen sein.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_01

Drei Minuten haben uns gefehlt. Drei Minuten hätte Borussia Dortmund im Europapokalspiel gegen Liverpool noch durchhalten müssen und unser Auswärtsspiel in Bremen hätte an einem sonnigen Samstag stattgefunden. In der ersten Minute der vierminüten Nachspielzeit passierte es dann, Liverpool drehte das Spiel, warf Dortmund aus dem Pokal und ließ nicht nur die eigenen schwarz-gelben Fans in einem Schock zurück, sondern auch jene Brustringträger, die sich der Konsequenz dieses Ausscheidens ganz genau bewusst gewesen sind.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_02

Somit blieb es bei der Ansetzung am Montagabend. An diesem Montagabend. In gut zwei Stunden beginnt die Partie im Weserstadion, die den 32. Spieltag komplett machen wird. Ein befremdliches Gefühl, denn tausende jener Fans, die in diesen Minuten den Gästeblock betreten würden, bleiben fern. Unfreiwillig und mit gebrochenem Herzen. Mir geht es nicht anders wie vielen Anderen, die schweren Herzens ihre Reise nach Bremen ad acta legen mussten.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_03

Mobil gegen Montagsspiele

Dass dieser Zeitpunkt alles andere als gut ist, ist uns bewusst. Doch sollen wir uns das jetzt ankreiden lassen? Würde es nicht im Umkehrschluss heißen, es hätte mit voller Unterstützung in Ingolstadt, Darmstadt oder Augsburg besser geklappt? Ob und inwieweit die Mannschaft tatsächlich von unserer Unterstützung beflügelt wird, kann keiner von uns so recht sagen. Ändern können wir es nicht, wir können nur hoffen, dass die Mannschaft nachvollziehen kann, dass der Boykott nichts mit den nachlassenden Leistungen der letzten Wochen zu tun hat, sondern unsere Form des Protestes ist: wir lassen nicht alles mit uns machen!

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_04

Als vor gut einem Monat entschieden wurde, dem Spiel fernzubleiben, sofern es an besagtem Montag stattfindet, versetzte es mir einen Schlag in die Magengrube. Wirklich anzufreunden vermochte ich mich mit diesem Boykott nicht, schade es doch in erster Linie der Mannschaft und ruiniert meine 34er-Saison. Lange habe ich gehadert, es wäre mir ja freigestellt gewesen, die Reise zumindest alleine auf mich zu nehmen. So groß die Versuchung war, die Mannschaft trotz allem im hohen Norden zu unterstützen, dennoch blieb ich heute daheim.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_05

Um unserem Protest Ausdruck zu verleihen, rief die Fanszene unsere Vereins zur gemeinsamen Demonstration am 1. Mai auf, der Treffpunkt am Cannstatter Bahnhof wurde auf 13 Uhr mittags festgesetzt. Wieviele wohl kommen würden? Enden sollte der Marsch am Trainingsgelände, wo die Mannschaft beim Abschlusstraining lautstark und farbenfroh von jenen verabschiedet werden sollte, die in dieser Saison schon tausende Kilometer für den VfB auf sich genommen hatten und sich trotzdem entschieden, schweren Herzens daheim zu bleiben. Auch Felix und ich gehörten dazu.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_06

Erst protestiert, dann supportet

Es hatte etwas von der alljährlichen Karawane, traditionell vorm ersten Heimspiel einer jeder Saison, zu tausenden zieht man durch die Straßen und eröffnet damit die Heimsaison. Da standen wir nun, wir Fanfotografen, in Reih und Glied mit dem Gesicht zur sich aufbauenden Masse gewandt. Schritt für Schritt in Richtung Stadion, Foto für Foto, begleitet von unzähligen Liedern, die die hanebüchene Ansetzung am Montagabend thematisierten.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_07

Angekommen am Stadion stürmte man geradezu das Trainingsgelände, bezog Stellung neben dem Rasen auf den Stufen, die bei den Trainingsterminen sonst nur von wenigen Schaulustigen und einigen Stammkiebitzen besucht sind. Der Mannschaft den letzten Impuls für das immens wichtige Spiel in Bremen mitgeben, dass war unser Bestreben. Wenn wir schon selbst nicht nach Bremen fahren, um sie im Weserstadion zu unterstützen, dann lassen wir sie wenigstens wissen, dass wir hinter ihnen stehen.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_08

Gänsehaut. Es waren emotionale Momente, als das wohl bestbesuchte Training der Saison stattfand. Kein Tag wie jeder andere, doch besondere Situationen erfordern eben besondere Maßnahmen. Die Vorsänger der Kurve ergriffen das Mikrofon, richteten aufbauende und motivierende Worte an die Mannschaft und den Trainerstab, begleitet vom tosenden Support jener, die sonst in jedem Spiel hinter der Mannschaft stehen. Wir kehrten heim im Gefühl, den letzten Impuls gegeben zu haben, würde dies nichts helfen, wäre es ohnehin zu spät.

Nachtrag vom Mai 2016: Es war zu spät. Am Tag danach verlor der VfB mit 2:6 in Bremen und musste zwei Wochen später den Gang in die zweite Liga antreten.

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_09

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_10

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_11

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_12

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_13

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_14

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_15

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_16

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_17

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_18

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_19

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_20

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_21

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_22

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_23

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_24

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_25

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_26

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_27

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_28

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_29

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_30

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_31

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_32

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_33

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_34

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_35

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_36

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_37

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_38

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_39

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_40

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_41

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_42

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_43

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_44

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_45

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_46

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_47

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_48

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_49

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_50

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_51

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_52

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_53

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_54

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_55

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_56

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_57

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_58

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_59

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_60

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_61

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_62

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_63

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_64

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_65

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_66

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_67

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_68

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_69

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_70

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_71

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_72

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_73

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_74

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_75

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_76

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_77

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_78

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_79

2016_05_01_Protest_Montagsspiele_80

Gefällt mir (1 mal bewertet)
Loading...

Autor: Ute

31 Jahre, gebürtig aus Leipzig, seit 2010 wohnhaft in Stuttgart - Bad Cannstatt. Dauerkartenbesitzerin, Mitglied, Allesfahrerin und Fotografin für vfb-bilder.de. Aus Liebe zum VfB Stuttgart berichte ich hier von meinen Erlebnissen – im Stadion und Abseits davon. Mehr über mich

Ein Kommentar

  1. Pingback: Das war mein Jahr 2016 | my life. my love. my blog.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.